Gemeinderatspräsident Zürich
SP-Politiker Peter Küng zum höchsten Stadtzürcher gewählt

Ein Mittelschullehrer präsidiert neu das Zürcher Stadtparlament: SP-Gemeinderat Peter Küng ist am Mittwoch zum Ratspräsidenten gewählt worden. Er freue sich darauf, den Rat und die Stadt Zürich im kommenden Jahr zu repräsentieren und die Sitzungen des Gemeinderats zu leiten, sagte er in seiner Antrittsrede

Merken
Drucken
Teilen
Mit Peter Küng wird ein Gymilehrer oberster Zürcher.

Mit Peter Küng wird ein Gymilehrer oberster Zürcher.

Stadt Zürich

Weder werde er ein Präsident sein, der die Rednerliste bei der ersten Gelegenheit schliesse, noch werde er klagen, wenn mehr Vorstösse eingereicht als abgearbeitet werden. "Ich möchte, dass hier die Dinge diskutiert und abgehandelt werden können, die Ihnen wichtig sind", sagte er zu seinen Ratskolleginnen und -kollegen.

Der anständige und wertschätzende Umgang untereinander im Rat ist Küng wichtig und liegt ihm am Herzen. Er möchte, dass die Gemeinderäte dem politischen Gegenüber und dem Rat "den Respekt angedeihen lassen, der ihm und uns allen zukommt".

Er werde sich auch nicht scheuen, diejenigen, "die punktuell in der Hitze der Debatte vergessen, was sich gehört", daran zu erinnern. Der neue Ratspräsident will weder Diffamierungen noch herabsetzende Beleidigungen hören. "Direkt und deutlich" störe ihn aber nicht.

Schon als Kind "Gemeinderätlis" gespielt

Küng ist der Sohn von alt Stadtrat Willy Küng. Deshalb vermutet der 41-Jährige auch, dass sein Interesse am Gemeinderat bereits im Vorschulalter geweckt worden sei: Er habe als Kleinkind "Gemeinderätlis" gespielt und dabei Berge von Papier hin und her getragen.

Der neue Ratspräsident ist in der Stadt Zürich geboren und im Kreis 3 aufgewachsen. Nach einigen Jahren im Hard-Quartier lebt der "Ur-Zürcher" heute wieder im Kreis 3 - in der Nähe der Allmend. Der Germanist und Mittelschullehrer sitzt seit rund zehn Jahren für die SP im Stadtzürcher Parlament. Dort vertritt er die Kreise 4 und 5.

Küng, der im Stiftungsrat des Volkshauses sitzt und Mitglied der Gewerkschaft VPOD ist, rückt als bisheriger Vizepräsident turnusgemäss auf den Präsidiumssitz nach. Er ersetzt dort Roger Bartholdi von der SVP.

Der neue Ratspräsident erhielt 104 von 117 Stimmen und wird nun während des Amtsjahrs 2017/2018 die Sitzungen des Gemeinderats leiten.

Neben Küng wurde Martin Bürki (FDP) mit 95 Stimmen zum ersten Vizepräsidenten gewählt. Heinz Schatt (SVP) ist neu zweiter Vizepräsident - er erhielt 93 Stimmen.