Zürich
SP fordert Anlaufstelle für Whistleblower im Kanton Zürich

Für Zürcher Kantons- und Gemeindeangestellte soll eine unabhängige Meldestelle für Whistleblowing eingerichtet werden - am besten in Person des kantonalen Ombudsmanns oder der Ombudsfrau. Dies fordert die Zürcher SP in einer Motion.

Merken
Drucken
Teilen
"Whistleblower"

"Whistleblower"

Limmattaler Zeitung

Theoretisch stehen zwar auch jetzt schon Ombudspersonen als Anlaufstellen für Whistleblower zur Verfügung. Für die SP sind diese Institutionen aber nicht ausdrücklich genug als Anlaufstellen definiert, bei denen Angestellte Missstände melden könnten.

Zudem habe eine grosse Mehrheit der Gemeinden keine Ombudsstelle, schreibt die SP in ihrem Vorstoss. Die Partei schlägt deshalb vor, die kantonale Ombudsperson zur offiziellen Meldestelle zu erklären. Zudem sei es wichtig, Mitarbeitende von Kanton und Gemeinden besser gegen Repressalien zu schützen. (sda)