Kriminalität
So werden die Ferien nicht durch Autoknacker verdorben

Das Auto in den Ferien dabeizuhaben, bietet grenzenlose Freiheit. Wird es jedoch aufgebrochen, heisst das grenzenlosen Ärger.

Merken
Drucken
Teilen

Wer meint, Kriminelle schlügen erst jenseits der Schweizer Grenze zu, hat weit gefehlt: Statistiken zeigen, dass Schweizer Autofahrer vor allem im eigenen Land Diebstahlsopfer werden. Vor allem haben es die Gauner auf elektronische Geräte abgesehen. Bevor man teure Begleiter wie Tablet oder Smartphone mit in die Ferien nimmt, sollte man also die Risiken bedenken.

Wer sein Auto für längere Zeit stehen lässt, sollte keine Wertsachen im Fahrzeug lassen. Zudem sollte das Steuerrad eingerastet und die Alarmanlage eingeschaltet werden.