Opfikon

Sie macht einen 200-Prozent-Job – bei 100 Prozent Arbeitsunfähigkeit

Beatrix Jud, Stadtpräsidentin Opfikon

Beatrix Jud, Stadtpräsidentin Opfikon

Unternehmerin, Politikerin, Ehefrau und Betreuungsperson für ihre kranke Mutter. Die Opfiker Stadträtin ist vieles – und vor allem vieles zugleich. Unter anderem auch IV-Bezügerin, wie der «Tages-Anzeiger» am Mittwoch berichtete.

Bei diesem Pensum könnte selbst eine gesunde, leistungsfähige Person an ihre Grenzen stossen: Beatrix Jud ist Sozialvorsteherin der Stadt Opfikon, Präsidentin der Sozialhilfekonferenz des Bezirks Bülach und Geschäftsführerin mehrerer Treuhandfirmen.

Als erfolgreiche Unternehmerin vertritt sie eine harte Linie in der Sozialpolitik und kritisierte die «Vollkasko-Mentalität» in der Sozialhilfe.

Ab März 2012 war Jud nach einem Hirnschlag selbst auf Hilfe angewiesen. Sie hatte mit Sprachstörungen zu kämpfen, verpasste einige Stadtratssitzungen und bezog Krankentaggelder einer privaten Versicherung.

Unterdessen ist sie in Folge ihrer 100-prozentigen Arbeitsunfähigkeit bei der IV registriert. Gleichzeitig arbeitete sie 30 bis 40 Prozent als Stadträtin und erhielt eine Entschädigung von 43‘600 Franken pro Jahr plus Sitzungsgelder.

Vom "Tages-Anzeiger" auf diese widersprüchlichen Umstände angesprochen, bestritt Jud, eine IV-Rente zu beziehen. Kurz darauf rief ihr Ehemann, SVP-Politiker Paul Wenger, an und bestätigte den Bezug der IV-Leistungen.

Laut Daniela Aloisi, Leiterin Kommunikation der SVA, muss der Bezug einer IV-Rente auch bei einer Vollzeit arbeitenden Person nicht missbräuchlich sein. Entscheidend ist, dass die betreffende Person nach Eintritt in die Invalidität eine Einkommenseinbusse von mindestens 70 Prozent erlitten hat.

Diesen Ansatz greift auch Paul Wenger auf und erklärt, seine Ehefrau sei seit ihrem Hirnschlag nicht mehr als Treuhänderin tätig. Demnach verläuft alles regelkonform. 

Das Problem ist nur – Jud selbst erzählte vor der Konfrontation mit den Recherchen, sie arbeite 60 bis 80 Prozent als Treuhänderin. Ihrer Website ist gar zu entnehmen, sie führe zwei Treuhandunternehmen. Im Handelsregister figuriert sie als Geschäftsführerin, Inhaberin oder Finanzexpertin dreier Firmen mit mehreren Zweigstellen. (mak)

Meistgesehen

Artboard 1