Umzug
Senioren erben oder kaufen Wohneigentum ausserhalb der Stadt Zürich

Wenn Senioren und Seniorinnen aus der Stadt Zürich wegziehen, hat dies oft naheliegende Gründe: Sie erben oder kaufen Wohneigentum ausserhalb der Stadtgrenze oder wollen näher bei Angehörigen wohnen.

Drucken
Teilen
Ältere Menschen ziehen öfters aus der Stadt weg als in die Stadt (Themenbild).

Ältere Menschen ziehen öfters aus der Stadt weg als in die Stadt (Themenbild).

Keystone

Im Jahr 2012 sind fast 2000 Personen, die 60-jährig oder älter waren, aus der Stadt Zürich weggezogen. In der gleichen Altersklasse sind aber deutlich weniger Menschen zugezogen. Um die Gründe dafür herauszufinden, führte Statistik Stadt Zürich eine schriftliche Befragung durch. Von 1244 Personen antworteten 874.

Gemäss Studie waren persönliche Motive die wichtigsten Beweggründe für den Wegzug aus der Stadt Zürich. Dabei war der Kauf oder das Erbe von Wohneigentum der häufigste Grund, in eine andere Schweizer Gemeinde zu ziehen. Danach folgte der Wunsch, näher bei Angehörigen zu wohnen. Weniger ins Gewicht fielen stadtbezogene Gründe wie die Lebenshaltungskosten sowie Steuer-, Verkehrs- und Lärmbelastung.

Gut zwei Drittel der Befragten hatten ihre Wohnung in Zürich selbst gekündigt. Etwa jeder Zehnte hatte eine Kündigung erhalten: Die häufigsten Gründe dafür waren Renovation, Sanierung, Umbau oder Hausabbruch.

Wohnungssuche im Internet

60- bis 69-Jährige haben eine neue Wohnung vor allem im Internet gefunden. Bei 70- bis 79-Jährigen war das Internet bei der Wohnungssuche fast gleich wichtig wie die Unterstützung durch Familie und Freunde.

Drei Viertel der 80-Jährigen und Älteren gaben an, dass sie die neue Wohnung dank der Hilfe von Familie und Freunden gefunden hatten. Zeitungen waren in allen Altersklassen nur von zweitrangiger Bedeutung.

Aktuelle Nachrichten