Blackout
Selbst das Tram stand still: Stromausfall legte Zürcher Innenstadt lahm

Am frühen Mittwochnachmittag ist in der Zürcher Innenstadt der Strom ausgefallen. Die technische Störung, von der über 5000 Kunden betroffen waren, konnte nach knapp einer Stunde wieder behoben werden.

Merken
Drucken
Teilen
stromausfall
5 Bilder
Die Trame stehen still.
Auch beim Stromausfall im Dezember fuhren die Trame nicht mehr.
An den Haltestellen bildeten sich Menschenmassen.
Der Verkehr musste von der Polizei geregelt werden.

stromausfall

Twitter.com

In der Zürcher Innenstadt ist am Mittwochnachmittag der Strom ausgefallen. Grund dafür waren zwei Transformatoren, die in einem Unterwerk um 13.56 Uhr automatisch ausschalteten.

Gemäss einer Störungsmeldung waren 1432 Anschlüsse und 5295 Kunden betroffen, was sich über die gesamte Innenstadt zwischen Limmat und Schanzengraben sowie einigen Teilen von Wiedikon erstreckte. Nach einer knappen Stunde konnte die Stadt wieder mit Strom versorgt werden.

Auch verschiedene Mitteilungen von Leserreportern und Usern auf Twitter bestätigten den Stromausfall in Zürich. Läden mussten im Dunkeln ausharren, Ampeln funktionierten nicht.

Grosser Stromausfall im Dezember

Bereits im Dezember liess ein Stromausfall grosse Teile von Zürich erdunkeln. Aufgrund eines Kurzschlusses waren am Mittwoch, 9.12.2015, mehrere Quartiere teils stundenlang lahmgelegt.

Grund für die Störung war damals ein Isolationsdefekt in der Mittelspannungsschaltanlage des Unterwerks Letten.

Um das Netz nach dem Ausfall nicht zu überlasten, wurde der Strom erst nach und nach strassenweise wieder zugeschaltet. Einen grösseren Stromausfall gebe es im Zürcher Stadtgebiet etwa einmal im Jahr, teilte eine ewz-Sprecherin damals mit.