Zürich
Seit November vermisste Frau wird bei grosser Suchaktion tot aufgefunden

Nachdem eine Wanderin am Uetliberg eine Handtasche gefunden hatte, führte die Stadtpolizei Zürich Ende Mai eine grosse Suchaktion durch, wobei eine tote Person gefunden wurde. Abklärungen ergaben: Es ist die seit November 2013 vermisste Frau.

Drucken
Teilen
Die Frau, die am Uetliberg gefunden wurde, wurde seit dem 12. November 2013 vermisst.

Die Frau, die am Uetliberg gefunden wurde, wurde seit dem 12. November 2013 vermisst.

Keystone

Am 17. Mai 2014 fand eine Frau im Gebiet Rossweidli unterhalb der Endstation der Uetliberg-Bahn eine Handtasche, die nach ersten Abklärungen der seit dem 12. November 2013 vermissten Astrid Elionora Bernasconi zugeordnet werden musste.

Mehrere Dutzend Polizistinnen und Polizisten führten zehn Tage später zusammen mit Höhenretter von Schutz & Rettung im schwer zugänglichen Gelände eine umfangreiche mehrstündige Suchaktion durch. Dabei stiess ein Höhenretter auf Kleidungsstücke und auf sterbliche Überreste einer unbekannten Person, teilt die Stadtpolizei Zürich mit.

Abklärungen durch das Institut für Rechtsmedizin hätten schliesslich ergeben, dass es sich um die Vermisste handle.

«Es liegen keine Hinweise vor, die auf eine Dritteinwirkung schliessen lassen», so die Stadtpolizei. Aufgrund der Abklärungen von Polizei und Rechtsmedizin ist davon auszugehen, dass die tot aufgefundene Frau im Gelände abgestürzt ist.