Zürich

Sechseläuten 2021: Appenzell Ausserrhoden wird Gastkanton

Der Auftritt am Sechseläuten ist bekanntlich nicht ganz günstig. Nun klappt es trotzdem.  (Archivbild)

Der Auftritt am Sechseläuten ist bekanntlich nicht ganz günstig. Nun klappt es trotzdem. (Archivbild)

Das Zürcher Sechseläuten hat einen Gastkanton für das Frühlingsfest im Jahr 2021 gefunden: Appenzell Ausserrhoden wird seinen grossen Auftritt erhalten. Der Kanton lässt sich das 250'000 Franken kosten. Das Geld wird dem Lotteriefonds entnommen.

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden erhielt zwar schon mehrmals eine Einladung aus Zürich. Gastkanton wurde er bisher aber nie. Als kleiner Kanton achte Appenzell Ausserrhoden stets darauf, dass seine Auftritte an Festanlässen «in einem für die Finanzen verträglichen Mass» stattfinden, teilte die Regierung in Herisau am Donnerstag mit.

Der Auftritt am Sechseläuten ist bekanntlich nicht ganz günstig. Nun klappt es trotzdem: Die Regierung hat einen Betrag von 250'000 Franken bewilligt. Das Geld wird dem Lotteriefonds entnommen. Die Steuerzahler werden somit nicht belastet.

Die Organisatoren des Sechseläutens freuen sich über die Zusage. «Wir freuen uns auf einen spannenden Auftritt des Kantons mit seinen reichen Kulturtraditionen und einmaligen Landschaften», wird der Sechseläuten-Sprecher in der Mitteilung zitiert.

Beim Sechseläuten im kommenden Jahr wird Uri als Gastkanton auftreten. Uri gibt für seinen Auftritt 200'000 Franken aus - ein Betrag, der in der Politik umstritten war. Das sei «Grössenwahn», zudem gab es Zweifel an der Wirksamkeit des Auftritts. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1