Zürich

Schwerverletzter vor Quai 61 - Verdächtiger in U-Haft

Der Mann, welcher am 29. Juli bei einer Auseinandersetzung beim Quai 61 schwer verletzt wurde, konnte das Spital wieder verlassen.

Der Mann, welcher am 29. Juli bei einer Auseinandersetzung beim Quai 61 schwer verletzt wurde, konnte das Spital wieder verlassen.

Am frühen Sonntagmorgen, 29. Juli 2018, wurde ein Mann bei einer Auseinandersetzung vor einem Restaurant am Mythenquai schwer verletzt. Die Polizei hat einen Tatverdacht und sucht nun nach Zeugen.

Der Mann, der am 29. Juli bei einer Auseinandersetzung am Zürcher Mytenquai schwer verletzt worden ist, ist operiert worden und konnte das Spital wieder verlassen. Er erlitt mehrere Stich- und Schnittwunden. Ein mutmasslicher Täter befindet sich in Untersuchungshaft. Der genaue Tatablauf ist immer noch unklar.

Die Stadtpolizei Zürich verhaftete kurz nach der Tat vier Männer, wobei drei nach der Befragung wieder entlassen wurden. Gegen einen Mann erhärtete sich der Tatverdacht, sodass gegen ihn mittlerweile Untersuchungshaft angeordnet wurde, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich, kam es kurz vor 02:00 Uhr im Eingangsbereich des Restaurants am Mythenquai 61 zu einer Konfrontation, wie die Limmattaler Zeitung bereits berichtete. Die Polizei sucht nun nach Personen, die Angaben zum Vorfall, insbesondere zu den weggeworfenen Gegenständen, machen können. 

Meistgesehen

Artboard 1