Die 16-Jährige setzte sich mit ihrem von Juror und Produzent Dieter Bohlen geschriebenen Titel "Königlich" gegen den Zweitplatzierten Truog sowie Michael Rauscher und Janine El Arguioui durch. Die bisher jüngste Gewinnerin des Wettbewerbs kassiert eine Prämie von 500'000 Euro und erhält einen Plattenvertrag mit Universal.

Obwohl sich Truog mit seiner eigenen Pop-Ballade "Und sie rennt" im Finale beim Zuschauer-Voting nicht durchsetzen konnte, war die Jury des Lobes voll für den Auftritt des Schweizers. "Du hast hier wirklich alles rausgerissen, was man kann. Alles richtig gemacht, super!", sagte Juror und Musikproduzent Dieter Bohlen in der TV-Sendung.

Der Titelgewinn bei DSDS bedeute bislang für zwei Schweizer Talente den Start zu einer kommerziell erfolgreichen Musiker-Karriere. 2012 gewann der Berner Luca Hänni den Gesangswettbewerb. Ein Jahr später holte die Schwyzer Schlagersängerin Beatrice Egli den Titel.