Ausstellung
Schönste Schweizer Bücher 2014 im Helmhaus in Zürich

Im Helmhaus in Zürich sind vom 25. bis 28. Juni "Die schönsten Schweizer Bücher 2014" zu sehen. Der Jan-Tschichold-Preis geht an den Gestalter, Verleger und Dozenten Urs Lehni.

Merken
Drucken
Teilen
Die schönsten Schweizer Bücher sind im Helmhaus vom 25. bis 28. Juni zu sehen.

Die schönsten Schweizer Bücher sind im Helmhaus vom 25. bis 28. Juni zu sehen.

Keystone

Den Wettbewerb "Die schönsten Schweizer Bücher" führt das Bundesamt für Kultur (BAK) seit 1999 durch. Insgesamt begutachtete die Jury 437 Eingaben, wie das BAK am Dienstag mitteilte.

17 Titel hat die Jury zu den schönsten Büchern des Jahres 2013 erklärt. Dabei beurteilte sie Konzeption, grafische Gestaltung und Typografie der Bücher, dies mit Blick auf Innovation und Originalität. Nach Zürich ist die Ausstellung in St. Gallen, Lavin GR, Basel und Genf zu sehen.

Mit dem Jan-Tschichold-Preis zeichnet das BAK seit 1998 eine Persönlichkeit, eine Gruppe oder eine Institution für hervorragende Leistungen in der Buchgestaltung aus. Den diesjährigen mit 15'000 Franken dotierten Preis erhält der 1974 geborene Luzerner Urs Lehni.

Lehni habe mit seinem 2008 gegründeten Verlag Rollo Press "erstaunliche, heterogene Publikationen produziert, deren Qualität ein internationales Publikum ansprechen", befand die Jury.