Jugendinitiative

Schon Zwölfjährige sollen in Zürcher Politik mitreden können

(Symbolbild) Jugendliche im Nationalratssaal in Bern

(Symbolbild) Jugendliche im Nationalratssaal in Bern

Die GLP will in der Stadt Zürich die Jugend-Initiative einführen. Die Initiative soll für alle Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit offen stehen und sie ins politische Leben eingliedern

Die GLP will in der Stadt Zürich die Jugend-Initiative einführen. Die Initiative soll für alle Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit offen stehen. Die Jugendlichen der Stadt Zürich, welche noch nicht wahlberechtigt sind, haben momentan keine Möglichkeiten ihr Anliegen in strukturierter Form in die städtische Politik einzubringen.

Das Verfahren lehnt sich an jenes der Behandlung von Einzelinitiativen. Das Anliegen wird demnach im Ratsbüro eingereicht und zuerst dem Gemeinderat vorgestellt. Dieserkann dann über die vorläufige Unterstützung entscheiden. Zur Einreichung der Initiative sind mindestens 200 Unterschriften notwendig.

Bern als Beispiel

Die Stadt Bern hat bereits vor 10 Jahren mittels der «Jugend-Motion» die Jugendmitwirkung eingeführt. So konnten mehrere Begehren der Jugendlichen erfolgreich eingereicht und umgesetzt werden. Beispielsweise erhielten die Jugendlichen im Jahr 2008 legale Graffitiwände (1.5 m breit und 2 m hoch) in der Stadt

Die GLP sieht die Wichtigkeit dieser Motion darin, dass in einer Demokratie möglichst viele Menschen am politischen Leben teilnehmen. Speziell die nachwachsende Generation soll eine Chance bekommen, sich aktiv und praktisch zu beteiligen. Erhebungen von Statistik Zürich sollen angeblich blegen, dass gerade junge Stimmbürgerinnen und Stimmbürger unterduchschnittlich am politischen Leben teilnehmen.

Jugendliche könnten so ihr Umfeld und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen direkt mitgestalten, denn schliessliche würden sie am längsten davon betroffen sein. Den Erwachsenen fehle auch oft der konkrete Bezug oder die unmittelbare Betroffenheit zur Lebenswelt der Jugendlichen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1