Zürich
Schon wieder Raubüberfall auf Juwelier – Täter konnten fliehen

Im Zürcher Niederdorf ist am Mittwochnachmittag ein Uhrengeschäft von zwei Unbekannten überfallen worden. Sie erbeuteten mehrere Luxusuhren. Trotz Grossfahndung der Zürcher Stadtpolizei konnten die Männer noch nicht verhaftet werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei kontrolliert derzeit Fahrzeuge in der Innenstadt (Symbolbild).

Die Polizei kontrolliert derzeit Fahrzeuge in der Innenstadt (Symbolbild).

zvg

Kurz vor 14.30 Uhr betraten laut Stadtpolizei zwei Unbekannte das Uhrenatelier Rindermarkt im Niederdorf. Sie überwältigten und fesselten sowohl den Geschäftsführer als auch einen Kunden. Danach stahlen sie mehrere Luxusuhren und flüchteten zu Fuss in Richtung Seilergraben.

Geschäftsführer und Kunde wurden beim Überfall leicht verletzt. Noch ist unklar, wie hoch der Schaden ist. Die Stadtpolizei schätzt, dass der Wert der Uhren "im sechsstelligen Bereich" liegt.

Bei der Fahndung kamen unter anderem Spürhunde und ein Helikopter zum Einsatz. In der ganzen Stadt wurden an mehreren Orten Personen und Fahrzeuge kontrolliert.

Das Uhrenatelier war bereits im vergangenen Juli überfallen worden. Damals schlug ein Unbekannter den Geschäftsinhaber nieder und machte sich mit ein paar Luxusuhren aus dem Staub.

Der Überfall im Juli 2016: Die Stadtpolizei war umgehend vor Ort.
9 Bilder
Das betroffene Uhrengeschäft am Rindermarkt.
Die Polizisten hielten Fahrzeuge und Passanten an, auch in Trams wurde kontrolliert.
Überfall Uhrengeschäft Rindermarkt
An mehreren Standorten führte die Stadtpolizei Kontrollen durch.
Grosseinsatz der Stadtpolizei: Hier am Rindermarkt.
Eine Mitarbeiterin der Stadtpolizei vor dem ausgeraubten Uhrengeschäft.
An mehreren Standorten führte die Stadtpolizei Kontrollen durch.
Stadtpolizisten kontrollieren Fahrzeuge.

Der Überfall im Juli 2016: Die Stadtpolizei war umgehend vor Ort.

Keystone