Für die Organisatoren besonders erfreulich: 165 Menschen mit einer Muskelerkrankung oder einer Behinderung konnten bei der 60 Kilometer langen Ausfahrt mitfahren, wie es in einer Mitteilung hiess. "Für alle Betroffenen, die mitfahren wollten, wurde eine Mitfahrgelegenheit gefunden." Die Ausfahrt sei für Menschen, die oft im Rollstuhl sitzen, das Highlight der Benefizveranstaltung.

Am Love Ride, der sich auch als Familienanlass versteht, wurde ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten. Zur Jubiläumsausgabe sorgten das PC7-Team und die Super-Puma-Display-Show der Schweizer Armee mit ihren Flugshows am Dübendorfer Flugplatz für Aufsehen.