Zürich
Schmutzwäsche löste im ShopVille einen Grosseinsatz der Polizei aus

Am Mittwoch mussten im alten Teil des ShopVille im Hauptbahnhof Zürich acht Geschäfte vorübergehend evakuiert und geschlossen werden. Es wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.

Drucken
Teilen
Shopville Zürich (Archivbild).

Shopville Zürich (Archivbild).

Siggi Bucher

Ein Bündel Schmutzwäsche in einer Toilette ist die Ursache für einen Grosseinsatz der Stadtpolizei am Mittwochnachmittag im Zürcher ShopVille gewesen. Dies gab die Stadtpolizei am Donnerstag auf Anfrage bekannt.

Ob das Paket absichtlich in der Toilette hinterlassen oder vergessen wurde, ist unklar. Der Besitzer oder die Besitzerin der Wäsche lasse sich kaum herausfinden, sagte eine Polizeisprecherin.

Kurz vor 16 Uhr am Mittwoch hatte die SBB der Stadtpolizei gemeldet, in einer WC-Anlage im ShopVille befinde sich ein verdächtiger Gegenstand. Sicherheitshalber sperrten die Einsatzkräfte den südöstlichen Teil der Einkaufspassage ab und evakuierten acht Geschäfte in der Sperrzone. (sda)

Aktuelle Nachrichten