Zürich

Schlagzeuger und Klangforscher Julian Sartorius erhält Förderpreis

Julian Sartorius (Szene aus «Melody of Noise») sucht ständig nach neuen Klängen.

Julian Sartorius (Szene aus «Melody of Noise») sucht ständig nach neuen Klängen.

Erstmals geht der Förderpreis der Erna und Curt Burgauer Stiftung an einen Musiker: den Schlagzeuger und Klangforscher Julian Sartorius. Die Auszeichnung wird zum fünften Mal vergeben und ist mit 30'000 Franken dotiert.

Der 1981 in Thun geborene Julian Sartorius lebt in Bern. Seit Jahren erforsche er Klänge und präpariere sein Schlagzeugset mit Sammelstücken aus aller Welt, schreibt die beim Kunsthaus Zürich ansässige Stiftung Erna und Curt Burgauer. Sartorius arbeite mit Schlagzeugbauern und mit Schlossern zusammen, dies unter anderem mit dem Ziel, Höhe und Klang der Trommeln immer wieder zu verändern.

Der Preis der Stiftung wird über drei Jahre ausgerichtet. Der Zeitraum für Sartorius umfasst die Jahre 2016 bis 2018. Im dritten Jahr soll dem Ausgezeichneten damit die Möglichkeit eröffnet werden, ein neues Werk zu realisieren.

Die bisherigen Preisträger sind Peter Regli, Ian Anüll, Gianni Motti und Sabina Baumann.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1