Kurz vor 20.30 Uhr meldeten Anwohner am Sonntagabend einen Brand an der Hofstetterstrasse. Die Scheune hatte Feuer gefangen und es entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken.

Mittlerweile hat die Zürcher Kantonspolizei mehrere Kinder und Jugendliche befragt, wie sie in einer Mitteilung vom Dienstag schreiben. Die Kinder haben zugegeben, vor dem Ausbruch des Feuers in das Gebäude eingedrungen zu sein und dort mit einem Feuerzeug gespielt zu haben. 

Unklar sind zurzeit noch die Rollen der Beteiligten, welche zwischen zwölf und 14 Jahre alt und im Bezirk Dielsdorf wohnhaft sind.