Die Hintergründe und das Motiv der Tat sind noch Gegenstand der laufenden Untersuchung der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Unterland. Dies teilte die Kantonspolizei mit.

Die Scheune stand beim Eintreffen der Löschkräfte kurz nach 15 Uhr bereits in Vollbrand. Noch während der Löscharbeiten ging eine weitere Meldung ein, wonach im alten Gemeindehaus eine Toilette brenne. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Ermittlungen führten zu den nun verhafteten Jugendlichen.