Zürich

Sauriermuseum erhält 200'000 Franken vom Zürcher Lotteriefonds

Mit dem Geld kann das Museum eine neue Ausstellung über Meteoriten und das Ende der Dinosaurier finanzieren. (Archiv)

Mit dem Geld kann das Museum eine neue Ausstellung über Meteoriten und das Ende der Dinosaurier finanzieren. (Archiv)

Der Zürcher Regierungsrat unterstützt das Sauriermuseum im Aathal und das Tibet-Institut in Rikon mit grösseren Beträgen aus dem Lotteriefonds. Insgesamt fliessen aus der letzten Tranche des laufenden Jahres etwa zwei Millionen Franken in 15 gemeinnützige Projekte.

Das Sauriermuseum im Aathal erhält 200'000 Franken aus dem Zürcher Lotteriefonds, wie der Regierungsrat am Freitag mitteilte. Mit dem Geld kann das Museum eine neue Ausstellung über Meteoriten und das Ende der Dinosaurier finanzieren.

480'000 Franken gehen an die Opferhilfe Zürich für eine Chat-Beratung minderjähriger Opfer von Gewalt oder entsprechenden Situationen. Auch das Tibet-Institut in Rikon im Tösstal wird unterstützt. Es erhält 343'000 Franken für die dritte und letzte Etappe seiner Gebäudesanierung, die auf total 460'000 Franken veranschlagt ist.

Meistgesehen

Artboard 1