Zürich
Sanierung vom Schulhaus Gubel A in Zürich-Oerlikon abgeschlossen

Mit einem halben Jahr Verspätung ist die Instandsetzung des Schulhauses Gubel A in Zürich-Oerlikon zu Ende gegangen. Der Schulbetrieb kann nach den Sportferien wieder aufgenommen werden. Die Baustelle verschwindet aber nicht - nach den Ferien kommt das Schulhaus Gubel B dran.

Merken
Drucken
Teilen
Der Schulbetrieb kann nach den Sportferien wieder aufgenommen werden. (Symbolbild)

Der Schulbetrieb kann nach den Sportferien wieder aufgenommen werden. (Symbolbild)

KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Ein Brand im Februar 2019 und mangelhafte Bausubstanz waren für die Verzögerung der Bauarbeiten verantwortlich, teilte die Stadt Zürich am Dienstag mit.

Die Bauarbeiten für das Schulhaus Gubel B starten nach den Sportferien und dauern voraussichtlich bis Februar 2021. Im Jahr 2017 bewilligte der Stadtrat einen Objektkredit von 33 Millionen Franken. Die Arbeiten waren nötig, da die Gebäudehüllen der Schulanlage zum Teil schadhaft waren.

Alle Gebäude der Schulanlage Gubel inklusive Umgebungsflächen befinden sich im kommunalen Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte beziehungsweise im Inventar der schützenswerten Gärten und Anlagen.