Zürich
Salon du Chocolat für Naschkatzen und Modebewusste

Leckermäuler aufgepasst: Vom 22. bis 24. März findet in Zürich zum zweiten Mal der Salon du Chocolat statt. Über 90 Experten erklären Wissenswertes rund um Schokolade und Kakao. Zudem sind täglich Schokolade-Kleider-Kreationen zu sehen.

Drucken
Salon du Chocolat 2012 Messe Zürich
4 Bilder
Schokoladen-Modeschau im «Salon du Chocolat».
Der «Salon du Chocolat» 2012 in der Messe Zürich.
Ein Abendkleid aus Schokolade.

Salon du Chocolat 2012 Messe Zürich

Keystone

In Kochvorführungen, Ausstellungen und Vorträgen erfahren Erwachsene in einer Halle der Messe Zürich mehr über die beliebte Süssigkeit. Für Kinder gibt es spezielle Workshops, wie die Organisatoren mitteilen.

Eröffnet wird der Salon du Chocolat für geladene Gäste bereits am Donnerstagabend. Diese sehen als erste das Defilee du Chocolat. Dort werden Abendkleider aus Schokolade gezeigt, die Schweizer Designerinnen und Designer, beispielsweise Christa de Carouge - in Zusammenarbeit mit lokalen Chocolatiers kreiert haben.

Das Defilee ist fester Bestandteil der weltweiten Salon-du-Chocolat-Tour. 1994 haben Sylvie Douce und François Jeantet den Salon in Paris ins Leben gerufen. Mit jährlich 24 Ausgaben auf vier Kontinenten ist er gemäss Organisatoren die weltweit grösste Messe, die sich der Schokolade und dem Kakao widmet.

Neben dem Festival du Chocolat de Versoix (16./17. März) und dem Salon des Chocolatiers de Genève (5./6. Oktober) ist der Zürcher Salon du Chocolat die dritte Veranstaltung, die sich in der Schweiz der Kakaobohne, deren Verarbeitern und ihren Produkten widmet.

Nach Ansicht aller Organisatoren hat es in der Schweiz genügend Raum für mehrere Schokolade-Messen. Schliesslich verdrücken die Eidgenossen jährlich rund zwölf Kilo Schokolade pro Kopf.

Aktuelle Nachrichten