Die beiden Preise gelten als die kulturell bedeutendste Radio- und Fernsehauszeichnung der deutschsprachigen Schweiz. Die Ausschreibung erfolgt alle zwei Jahre mit dem Ziel, hervorragende, qualitativ wegleitende Medienleistungen zu fördern.

Für den Wettbewerb können angemeldet werden:

-Persönlichkeiten, die mit ihren Gesamtleistungen das schweizerische Radio- und Fernsehschaffen geprägt haben;

-Einzelsendungen und Sendereihen in deutscher Sprache sowie Koproduktionen und rätoromanische Fernsehsendungen in einer deutschsprachigen Bearbeitung.

Die Beiträge müssen von einer schweizerischen Radio- oder Fernsehstation zwischen dem 1. Oktober 2012 und dem 30. September 2014 ausgestrahlt worden sein. Zugelassen sind auch Sendungen, die ausschliesslich für stationseigene Internetplattformen produziert wurden.

Die festliche Preisübergabe findet am Montag, 24. November 2014 im Zürcher Zunfthaus zur Meisen statt. (sda)