Der Vorstand der Zürcher Kantonalpartei hat den 53-Jährigen am Donnerstag einstimmig nominiert. Definitiv entscheiden wird die Delegiertenversammlung am 22. Januar.

Nach parteiinternen Abklärungen sei der Parteivorstand zum Schluss gelangt, dass Noser die Nachfolge von Gutzwiller antreten solle, teilte die FDP am Freitag mit.

Ruedi Noser sei die geeignete Persönlichkeit für dieses Amt. Einerseits verfüge er über langjährige Erfahrung in der kantonalen und in der Bundespolitik. Anderseits sei er ein erfolgreicher, international tätiger Unternehmer.

Seit Ständerat Felix Gutzwiller Mitte November den Rückzug aus der Bundespolitik angekündigt hat, wurde Noser in den Medien immer wieder als Favorit für eine Nomination gehandelt. Der gebürtige Glarner gehört dem Nationalrat seit 2003 an. Derzeit präsidiert er die Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK).