Stiftung

Rockstar Phil Collins lanciert seine Stiftung «Little Dreams» in Zürich

Phil Collins im Interview mit der az

Phil Collins im Interview mit der az

Phil Collins, Rockstar im Ruhestand, lanciert die Zürcher Niederlassung der Stiftung „Little Dreams Foundation». Die Stiftung, die er vor elf Jahren mit seiner damaligen Gattin Orianne gegründet hatte, hilft Kindern, ihre Träume zu verwirklichen.

Sie unterstützt Talente in den Sparten Kunst und Literatur, Kampfkunst, Leichtathletik, Ballsportarten, Zirkus, Tanz und Eislaufen, Reitkunst, Abenteuer (Ballonfahren, Extremsport), Berge (Bergsteigen, Klettern, Skifahren, Snowboard), Musik, Radsport, Wassersport und Schauspiel.

Paten wie Zirkusdirektor Franco Knie wählen die Talente mit aus, beraten sie und ermöglichen ihnen jeweils ein Jahr lang Zugang zur Welt, von der sie träumen. Im Rahmen des Programms No Difference bietet die Stiftung derzeit zudem rund 120 behinderten jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Passion in den Bereichen Kampfkunst, Tennis, Reiten und Musik auszuleben.

Phil Collins gehörte in den 1970er-Jahren mit der Band Genesis zu den Begründern des Art-Rock. Seine grössten Erfolge feierte der Weltstar in den 1980er-Jahren als Solo-Künstler. Vergangenen März gab er seinen Rückzug aus dem Musik-Geschäft bekannt. Er lebt seit 15 Jahren im Waadtland.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1