Das neue Sozialzentrum am Helvetiaplatz ist für die Einwohnerinnen und Einwohner der Sozialregion Limmattal zuständig. Dazu gehören die Quartiere Hard, Industrie, Langstrasse, Werd und Sihlfeld.

Es bietet persönliche und wirtschaftliche Hilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Das renovierte Amtshaus bietet nun Raum für über 170 Arbeitsplätze.

Das Gebäude am Helvetiaplatz wurde 1963 von den Architekten Walter, Doebeli + Hoch erstellt und befindet sich seit 2013 im Inventar der schützenswerten Gärten und Anlagen. Mit seinen vielen Fenstern und der Sichtbetonfassade sei es ein wichtiger Vertreter der Nachkriegsmoderne, schreibt die Stadt.

Ab Frühling mit Café-Bar

Im Rahmen der Instandsetzung wurde auch das Ergebnis der Volksabstimmung zur Aufwertung des Helvetiaplatzes von 2008 berücksichtigt. So wurden 66 bisher oberirdische Parkplätze in das Parkhaus Helvetiaplatz verlagert. Im April oder Mai wird ausserdem im Erdgeschoss des Amtshauses eine Café-Bar eröffnet.