Zürich

Regierungsrat spricht Geld für Kammerorchester

Der Regierungsrat unterstützt das Kammerorchester mit 450'000 Franken. (Symbolbild)

Der Verein Zürcher Kammerorchester will in seinem Lokal im Zürcher Seefeld unter anderem die technische Infrastruktur erneuern und das Foyer umgestalten. Der Zürcher Regierungsrat unterstützt dieses und elf weitere Projekte mit insgesamt rund 1 Million Franken aus dem Lotteriefonds.

Das Kammerorchester, das ein fester Bestandteil des Zürcher Kulturlebens ist und regelmässig im In- und Ausland auftritt, erhält 450'000 Franken, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte. Insgesamt investiert der Verein rund 1 Million Franken in sein Infrastrukturprojekt.

Den mit 200'000 Franken zweitgrössten Beitrag erhalten die Kurzfilmtage Winterthur für die Anschaffung von Software und Mobiliar sowie für die Weiterentwicklung des Filmarchivs und der Homepage. Das Suchtmedizinzentrum Arud bekommt 151'000 Franken für einen Medikamentenroboter.

Das Projekt Startklar für Kurzfilme zur Berufsbildung (30'000 Franken), der Verein Mobility International (20'000 Franken), der Verein Kulturkoller aus Winterthur (20'000 Franken) und das Schweizer Theatertreffen (80'000 Franken) werden ebenfalls unterstützt.

Auch vom Regierungsrat berücksichtigt werden eine Ausstellung der Linthkommission zum 250. Geburtstag von Hans Conrad von der Linth (6700 Franken), Veranstaltungen zum 200. Geburtstag von Alfred Escher und Gottfried Keller (39'000 Franken), Publikationen über Alleen in der Schweiz (5000 Franken) und Zürcher und Ostschweizer Gebäckmodel des 15. bis 18. Jahrhunderts (5000 Franken).

Meistgesehen

Artboard 1