Kanton Zürich

Regierung will Tagesschulen auf freiwilliger Basis fördern

Der Besuch von Tagesschulen soll für die Kinder in jedem Fall freiwillig sein.

Der Besuch von Tagesschulen soll für die Kinder in jedem Fall freiwillig sein.

Der Zürcher Regierungsrat hat in einem Gesetz die Rahmenbedingungen für die Einführung von Tagesschulen festgelegt. Die Gemeinden will er überdies mit Planungsmterialien bei der Gründung solcher Einrichtungen unterstützen.

Fördern will der Regierungsrat Tagesschulen auf freiwilliger Basis, wie er am Freitag mitteilte. Die Gemeinden erhalten dabei einen grossen Handlungsspielraum. Der Besuch von Tagesschulen soll für die Kinder in jedem Fall freiwillig sein.

Die Gemeinden können Betreuungsangebote an Tagesschulen auch für obigatorisch erklären. In diesem Fall müssen sie aber sicherstellen, dass ein Schulbesuch ohne Betreuung möglich bleibt.

Verschiene Arbeitsinstrumente wie Checklisten, Vorlagen und Berechnungstools sollen interessierte Schulen beim Aufbau einer Tagesschule unterstützen.

Entwickelt wurden diese Hilfsmittel zusammen mit Fachleuten und jenen Gemeinden, die bereits Erfahrung mit Tagesschulen haben. Darüber hinaus sei ein Beratungsnetz von Tagesschulen aufgebaut worden. Es soll die Schulen beim Aufbau und der Einführung beraten.

Meistgesehen

Artboard 1