Zürich
Rapperin und Zeichner mit einem Videogedicht zu Europaallee

Der Zeichner Grrr und die Rapperin Big Zis machen sich in einem Gedicht Gedanken zur Europaallee und der Veränderung im Quartier. Die Installation «Toter Winkel» befindet sich im Kreis 4 bei der Langstrassenunterführung auf der Seite Lagerstrasse.

Merken
Drucken
Teilen
Die Baustelle Europaallee

Die Baustelle Europaallee

Keystone

Während der Bauzeit der Europaallee bis 2020 gibt es immer wieder temporäre künstlerische Interventionen, wie es in einer Mitteilung der Stadt Zürich und SBB vom Mittwoch heisst. Vorgesehen sind jährlich drei künstlerische Eingriffe.

Den Auftakt machte im Sommer Michael Günzburger mit seiner Skulptur «durch» bei der Lagergasse. Nun kommt das zweite Projekt. Eingebaut in die Wand - sozusagen im toten Winkel - werden in einem Videogedicht der Bau der Europaallee und die Veränderungen im Quartier auf Bild- und Wortebene reflektiert.

Die Musikerin Big Zis und der Zeichner Grrr alias Franziska Schläpfer und Ingo Giezendanner würden in je ihrem eigenen Medium das Panorama zwischen Gleisfeld und Neufrankengasse kommentieren - ein rhythmisches Videogedicht auf das Verschwinden und den Wandel im Quartier.

Die Kunstaktion dauert vom 9. November bis zum 3. Februar 2012. Um das Videogedicht zu hören, braucht es einen Kopfhörer.