Hotelrap

Rap im Nobelhotel: Ironischer Einblick aus der Pespektive der Mitarbeiter

Rappende Hotelangestellte: Die Mitarbeit im Team Bankett des Park Hyatt Hotel geben den Ton an.

Rappende Hotelangestellte: Die Mitarbeit im Team Bankett des Park Hyatt Hotel geben den Ton an.

Drei Mitarbeiter des Zürcher Edelhotels Park Hyatt haben auf Youtube ein Rapvideo veröffentlicht, in dem sie - gespickt mit Seitenhieben - ihren Arbeitsalltag auf den Arm nehmen.

Hip-Hop und Glamour, das passt zusammen: In vielen Rapvideos wird ein glorreicher Luxus-Lifestyle zur Schau gestellt. Auch das Video der Rapcrew Banquets with Attitude, in Anlehnung an die legendären Rappioniere NWA, stürzt sich zu Beginn auf diese Klischees. Schnell wird allerdings klar, dass hier nicht prollige Millionäre am Werk sind, sondern Menschen von der anderen Seite der Luxuswelt - Angestellte des Zürcher Hotels Park Hyatt.

BWA - 's Cash lang net

Die drei im Bankett Team arbeitenden Deutschen drehten den ironischen Videoclip zusammen mit einem befreundeten Videoproduzent und wurden dabei von vielen weiteren Mitarbeitern unterstützt. Die Idee kam ihnen, als sie an einer jährlichen Mitarbeiterveranstalgung einen Rap auf Schweizerdeutsch als Sketch auf die Bühne brachten, der positive Resonanz auslöste.

In ihrem Song rappen die Drei über das Leben als Angestellte und verkneifen sich keine Seitenhiebe auf ihre reiche Klientel: «Alle Lüt von de Welt went in eusers Bankett, doch s Cash langt net, s Cash langt net.» Das Hotel steht dem Scherz sehr wohlwollend gegenüber, wie Isabelle Zeyssolff gegenüber dem «Tages-Anzeiger» bestätigte: «Das Video geht mehr um den Teamspirit und die Tatsache, dass wir, egal wo es brennt, alles für unsere Gäste tun und immer für sie da sind.» Sie ist überzeugt, dass auch die Hotelgäste die nötige Ironie mitbringen, um den Song mit Humor zu nehmen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1