SBB
Rangierlok entgleist: Bahnhof Oerlikon teilweise gesperrt

Die Zugfahrer im Raum Zürich brauchten am Donnerstagmorgen Geduld: Wegen einer Entgleisung am frühen Morgen mussten im Bahnhof Zürich Oerlikon zwei der acht Gleise gesperrt werden. Der Bahnhof war daher bis 14 Uhr nur beschränkt befahrbar.

Merken
Drucken
Teilen
Weshalb es am Bahnhof Oerlikon zur Entgleisung kam, wird derzeit von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST untersucht. (Symbolbild)

Weshalb es am Bahnhof Oerlikon zur Entgleisung kam, wird derzeit von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST untersucht. (Symbolbild)

KEYSTONE/WALTER BIERI

Die Rangierlok ist um 4.10 Uhr entgleist. Wie die SBB mitteilten, geriet sie während einer Rangierfahrt bei tiefem Tempo mit einem Drehgestell aus den Schienen. Verletzt wurde niemand.

Da für die Bergung der Lok zwei Gleise gesperrt werden mussten, wurde der Bahnverkehr über die restlichen sechs abgewickelt – was Auswirkungen auf einige S-Bahnlinien hatte. Der Fernverkehr war jedoch nicht tangiert.

Weshalb es zur Entgleisung kam, wird derzeit von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST untersucht.