Kanton

Rahmenvertrag statt Lotteriefonds-Gelder fürs Theater Kanton Zürich

Bühne frei für die Saison 2015/16 des Theaters Kanton Zürich. (Symbolbild)

Bühne frei für die Saison 2015/16 des Theaters Kanton Zürich. (Symbolbild)

Der Zürcher Regierungsrat zieht eine Vorlage zur Unterstützung des Theaters Kanton Zürich mit Lotteriefonds-Geldern zurück. Die vorgesehenen Projekte sollen dem Kantonsrat zusammen mit dem Rahmenkredit vorgelegt werden.

Seit der Eingabe des Unterstützungsgesuchs haben sich laut einer Mitteilung des Regierungsrates vom Freitag bei den Teilprojekten des Theaters "markante Änderungen" ergeben. Der Regierungsrat ziehe deshalb die Vorlage zur Unterstützung mit Lotteriefonds-Geldern zurück.

Voraussichtlich noch in diesem Jahr setze sich die Regierung mit einem Rahmenkredit zugunsten des Theaters für die sechs Spielzeiten 2018/19 bis 2023/24 auseinander, heisst es weiter.

Seit 1971 tourt die professionelle Wanderbühne Theater Kanton Zürich durch die Zürcher Gemeinden. Mit dem Ziel, die Finanzierung des Theaters langfristig zu sichern, wollen die Verantwortlichen einerseits die technische Infrastruktur erneuern und andererseits das Betriebskonzept modernisieren.

Im Sommer 2015 entschied der Regierungsrat, diese Bemühungen mit einem einmaligen Beitrag aus dem Lotteriefonds in der Höhe von zwei Millionen Franken zu unterstützen. Er stellte dem Kantonsrat einen entsprechenden Antrag. Diesen zieht er nun zurück.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1