Langstrasse
"R. I. P. Langstars": Zürich verliert ein beliebtes Backpacker-Hostel

Am Wochenende schliesst das Langstars-Hostel seine Tore. Der Geschäftsführer hat jedoch bereits Pläne an einem anderen Ort.

Merken
Drucken
Teilen
So sieht die Todesanzeige von Facebook aus.

So sieht die Todesanzeige von Facebook aus.

Facebook

Mitten in der berühmten Ausgehmeile schliesst am Wochenende das Langstars Backpacker seine Tore. Auf Facebook wird das Ereignis mit einer Todesanzeige angekündigt: "Plötzlich aber unerwartet stirbt das Langstars am Sonntag 18. September 2016".

Rund fünf Jahre hat Gründer und Geschäftsführer Lukas Hofstetter Gäste inmitten des Langstrassentrubels empfangen. Der Standort gab unter ihnen immer wieder zu Reden - vor allem Backpackers aus dem Ausland fühlten sich im Quartier verunsichert.

Dennoch konnten die 26 Betten und die unzähligen Konzerte, welche in der Langstars-Bar stattfanden, viele Gäste anlocken. Auch die 45 Franken, die pro Nacht verlangt wurden, sprachen für die Unterkunft. In Zürich gibt es nur noch wenige Optionen, welche mit diesen tiefen Preisen mithalten können.

Zukünftig im Niederdorf

Der Abschied falle schwer, doche gehe es an anderen Orten weiter, steht ebenfalls in der Todesanzeige. Genauer gesagt im Niederdörfli, wie der "Tagesanzeiger" weiss. Der Gründer des Langstars ziehe an die Oberdorfstrasse 7, wo die Wüste Bar und das Hotel Otters ansässig sind. Dies wird auch auf der Langstars-Website bestätigt, wo steht: "In der Altstadt entsteht in der Zwischenzeit das Oldtown Hostel Otter mit der dazugehörigen Wüste-Bar."

Grund für den Umzug sind gemäss "20 Minuten" die hohen Mieten: Das Gebäude habe monatlich fast 30'000 Franken gekostet. Längerfristig sei ihm dies zu hoch gewesen, weshalb er sich nach einem anderen Standort umgeschaut hatte. Diese Miete sei um einiges günstiger.

Bevor die Zeiten des Langstrassen-Hostels jedoch für immer gezählt sind, können Nostalgiker an einer "Beerdigungsfeier" am Wochenende noch ein letztes Mal Langstars-Luft schnuppern.