Das Angebot unterstützt betroffene Jugendliche in ganz konkreten Alltagssituationen zu Hause.

Beim Hometreatment-Projekt handelt es sich um ein Kooperationsprojekt des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes des Kantons Zürich (KJPD) und der psychiatrischen Spitex Knowledge & Nursing, wie die kantonale Gesundheitsdirektion am Dienstag mitteilte. Das Hometreatment findet jeweils ergänzend zu einer Einzel- und Familientherapie in einer der ambulanten Stellen des KJPD statt.

Dabei werden Kinder und Familien in ihrer gewohnten Lebenswelt unterstützt, wie es weiter heisst. Auf diesem Wege könnten Hospitalisationen vermieden oder Rückfällen nach einem Klinikaufenthalt entgegengewirkt werden.

Der diesjährige Preisträger wurde vom Gesundheitsnetz 2025 aus zwölf Projekten erkoren. Der mit 10'000 Franken dotierte Preis wurde zum vierten Mal vergeben. (sda)