Wohneigentum
Preise für Wohneigentum steigen im Kanton Zürich weiter an

Die Preise für Wohneigentum im Kanton Zürich sind im zweiten Quartal 2013 um 0,9 Prozent angestiegen. Aufgrund des Dämpfers im ersten Quartal hätten sich die Preise bezogen auf das zweite Quartal des Vorjahres aber nur um 3,5 Prozent verteuert.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

2012 war der Preisanstieg deutlich höher, er betrug gegen 5 Prozent. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 haben sich die Wohnungen und Häuser rund um den Zürichsee und in der Stadt Zürich stärker verteuert als im übrigen Kantonsgebiet.

Neu steht der Zürcher Wohneigentumsindex (ZWEX), der im Auftrag der Zürcher Kantonalbank (ZKB) seit Anfang 1980 quartalsweise berechnet wird, auf einem Stand von 272,46 Punkten. Er basiert auf Daten von rund 35'000 Transaktionen von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen.

Der «ZWEX See» stieg gegenüber dem zweiten Quartal 2012 um 5,1 Prozent. Vom dritten Quartal 2006 (100 Punkte) stieg er auf 136,98 Punkte. Der «ZWEX Regio» wird ebenfalls seit 2006 erhoben und liegt bei 133,53 Punkten, was gegenüber dem Vorjahresquartal einen Anstieg von 2,8 Prozent bedeutet, wie es in der Mitteilung heisst.