In den Gemeinden rund um den Zürichsee gingen die Preise im dritten Quartal laut Index um 2,7 Prozent zurück - wenn auch auf sehr hohem Niveau. Nicht so im restlichen Kanton: dort stiegen die Preise für Immobilien laut Index um 0,7 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal stiegen die Wohneigentums-Preise im Kanton Zürich insgesamt um 0,6 Prozent. Dieser Trend gilt nicht für die wohlhabenderen Zürcher Seegemeinden: dort gingen die Preise auch im Vorjahresvergleich um 0,3 Prozent zurück. Für den übrigen Kanton wurde im Vergleich zum Vorjahr jedoch ein Preisanstieg von 0,9 Prozent festgestellt.

Der Immobilienpreisindex misst seit 1980 in die Preissteigerung von Wohneigentum im Kanton Zürich. Er wird im Auftrag der Zürcher Kantonalbank quartalsweise berechnet.