Geldschnüffler
Polizeihund «Junior» ist der erste Schweizer Geldschnüffelhund

«Junior van de Engelse» hat Schlappohren und liebt Tennisbälle - und er ist eine Schweizer Premiere: Als erster Polizeihund des Landes wurde er darauf trainiert, Geld zu erschnüffeln. Am Dienstag führte er sein Können in Winterthur vor.

Merken
Drucken
Teilen
Seine Fähigkeit hat noch kein anderer Hund in der Schweiz.
6 Bilder
Nebst zahlreichen Betaeubungsmitteln kann er nun auch Schweizer Banknoten und Euroscheine aufspueren.
Drogenspuerhund «Junior» während einer Demonstration in Winterthur
Drogenspuerhund «Junior» mit Marco Guanzirolli, Diensthundeführer Stadtpolizei Winterhur.
Polizeihund «Junior» ist der erste Geldschnüffelhund der Schweiz
Der Springer-Spaniel und der stolze Hundeführer Marco Guanzirolli

Seine Fähigkeit hat noch kein anderer Hund in der Schweiz.

Keystone

Seit mehreren Jahren ist der Spaniel schon als Drogenspürhund für die Winterthurer Stadtpolizei im Einsatz. Vor wenigen Wochen bestand «Junior» nun auch die Zusatzausbildung für Geldschnüffelhunde.

Dank seiner Nase findet er Franken und Euro, auch wenn sie noch so gut versteckt sind, etwa in CD-Hüllen oder in Geldkassetten unter einem Auto.

Der Hund erkennt den Duft des Papiers, der Farbe und des Lackes der Noten. Der vierbeinige Stadtpolizist soll bei jeglichen Arten von Vermögensdelikten zum Einsatz kommen, etwa im Kampf gegen den Drogenhandel. Er kann aber auch Leuten helfen, die nur ihr Portemonnaie verloren haben. Einsätze am Flughafen oder an der Grenze sind momentan noch nicht geplant.

Gemäss seinem Herrchen, Stadtpolizist Marco Guanziroli, ist dies künftig aber durchaus möglich. Ein zweiter Hund ist in Ausbildung, weitere Tiere könnten folgen.

Hunde sind ausgezeichnete Schnüffler. Ein Schäferhund beispielsweise verfügt über 220 Millionen Riechzellen. Ein Mensch muss sich mit 5 Millionen begnügen.