Verkehrsdelikte
Polizei zieht Auto ein – und Raser aus dem Verkehr

In Turbenthal im Tösstal hat die Kantonspolizei Zürich einen 30-jährigen Lenker angehalten, nachdem dieser 70 Stundenkilometer zu schnell gefahren war. Auto wie Fahrausweis musste der Mann auf der Stelle abgeben.

Merken
Drucken
Teilen
Der Mann hatte 70 Stundenkilometer zu viel auf dem Tacho.

Der Mann hatte 70 Stundenkilometer zu viel auf dem Tacho.

Keystone

Die Kantonspolizei Zürich hat in Turbenthal einen Raser aus dem Verkehr gezogen, der 70 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war. Der 30-jährige Lenker musste seinen Fahrausweis auf der Stelle abgeben.

Auch auf sein Auto, ein hochmotorisiertes Modell, muss der Mann bis auf Weiteres verzichten. Es wurde sichergestellt. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Zürich vom Dienstag raste der Mann mit 155 Stundenkilometern an der Messstation vorbei.

Erlaubt wären an dieser Stelle nur 80 Stundenkilometer. Ein zweiter Lenker wurde mit 116 Stundenkilometern gemessen. Auch er musste seinen Ausweis auf der Stelle abgeben.