Alkohol am Steuer

Polizei zieht alkoholisierten Chauffeur von Reisecar aus Verkehr

Polizist kontrolliert Chauffeur auf Fahrtüchtigkeit (Symbolbild)

Polizist kontrolliert Chauffeur auf Fahrtüchtigkeit (Symbolbild)

25 Passagiere eines Reisecars sind am Samstagnachmittag verspätet an ihrem Ziel im Kanton Thurgau angekommen. Ihr Chauffeur war alkoholisiert und wurde bei einer Kontrolle von der Polizei in Winterthur aus dem Verkehr gezogen. Die Fahrgäste mussten auf einen anderen Bus umsteigen.

Die Fahrgäste waren mit dem Car von der Zentralschweiz in den Kanton Thurgau unterwegs. Gegen 17 Uhr wurde der Bus in Winterthur-Ohringen von der Polizei zu einer routinemässigen Kontrolle angehalten, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mitteilte. Dabei stellten die Beamten beim Schweizer Chauffeur deutliche Alkoholsymptome fest.

Atemlufttest und Blutprobe waren positiv. Dem 61-Jährigen wurde auf der Stelle der Führerausweis abgenommen. Die 25 Fahrgäste mussten gemäss einem Polizeisprecher rund zweieinhalb Stunden warten, bis sie von einem ortsansässigen Reisecar schliesslich doch noch an ihr Ziel gebracht wurden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1