Hombrechtikon
Polizei will Einbrecher verhaften – da beisst er zu

Zuerst verhielt er sich ganz ruhig, doch dann biss der 38-jährige Ägypter plötzlich zu. Auch sonst liess er sich einiges zu Schulden kommen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei fand bei dem Trio gestohlene Gegenstände, eine Waffe und Einbruchwerkzeug (Symbolbild).

Die Polizei fand bei dem Trio gestohlene Gegenstände, eine Waffe und Einbruchwerkzeug (Symbolbild).

Keystone

Ein Einbrecher ist am frühen Sonntagmorgen in Hombrechtikon in flagranti verhaftet worden. Er verletzte bei der Verhaftung einen Polizisten mit einem Biss in die Hand, wie die Zürcher Kantonspolizei in ihrer Mitteilung vom Montag schreibt.

Anwohner hatten der Polizei kurz nach 1 Uhr gemeldet, es werde in Garagenboxen eingebrochen. Eine Polizeipatrouille traf einen Mann an, der dabei war, Lebensmittel aus den Garagen in bereitgestellte Koffer abzupacken.

Der 38-jährige Ägypter habe sich zunächst ruhig verhalten, heisst es weiter. Dann aber habe er sich gegen die Arretierung gewehrt und den Polizisten in die Hand gebissen, schreibt die Polizei.

Es werde geprüft, ob der Festgenommene für weitere ähnliche Delikte infrage komme. Zudem werde sich der Mann wegen Gewalt und Drohungen gegen Beamte zu verantworten haben. Anschliessend würden fremdenpolizeiliche Massnahmen geprüft, heisst es in der Mitteilung. (sda)