Oberland/Tösstal
Polizei hat in einer Nacht 250 Fahrzeuge und 300 Personen kontrolliert

Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht auf Sonntag an verschiedenen Orten im Tösstal und dem Zürcher Oberland verkehrs- und kriminalpolizeiliche Kontrollen durchgeführt, wie sie am Sonntagnachmittag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Wer nach einem positiven Alkoholtest den Führerschein behalten oder wiedererlangen will, muss sich in schweren Fällen einer verkehrsmedizinischen Kontrolle stellen. Das ist laut Preisüberwacher mit hohen Kosten verbunden. (Symbolbild)

Wer nach einem positiven Alkoholtest den Führerschein behalten oder wiedererlangen will, muss sich in schweren Fällen einer verkehrsmedizinischen Kontrolle stellen. Das ist laut Preisüberwacher mit hohen Kosten verbunden. (Symbolbild)

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Die Polizisten des Verkehrspolizeilichen Einsatzdienstes überprüften während rund sieben Stunden an diversen Kontrollstellen rund 250 Fahrzeuge sowie über 300 Personen.

Drei Personenwagenlenker werden wegen Fahren in nicht fahrfähigem Zustand (Alkoholkonsum) sowie Geschwindigkeitsüberschreitung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Ihnen wurde der Führerausweis abgenommen. Vier Personenwagenlenker werden wegen Fahren in angetrunkenem Zustand an das Statthalteramt verzeigt. Zwei Automobilisten lenkten Fahrzeuge trotz Entzug ihrer Führerausweise. Einer der Kontrollierten wird wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Technische Mängel an 37 Autos

Neun Fahrzeuge entsprachen nicht den gesetzlichen Vorschriften sowie der Betriebssicherheit oder verstiessen gegen das Strassenverkehrsgesetz. Ein Lernfahrer führte eine nicht berechtigte Begleitperson auf seinem Motorrad mit. Entsprechende Rapporterstattungen erfolgen an die Untersuchungsbehörden. 22 Lenkern wurde wegen diverser Übertretungen Ordnungsbussen ausgehändigt. Aufgrund technischer Mängel an 37 Fahrzeugen erhielten die Lenker Beanstandungsrapporte.