Die Polizei hielt kurz darauf in der Nähe des Tatortes ein verdächtiges Auto mit drei Insassen an. Der Lenker und seine zwei Mitfahrer trugen verschmutzte Schuhe, im Wageninneren fanden Polizisten zudem Einbruchwerkzeug.

Wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte, handelte es sich bei den Verdächtigen um einen Schweizer und zwei Algerier im Alter von 20 bis 25 Jahren. Einer der Algerier hält sich illegal in der Schweiz auf. Alle drei sind der Polizei einschlägig bekannt.