Dällikon
Polizei deckt Hanf-Indoor-Anlage in Mehrfamilienhaus auf

Die Zürcher Kantonspolizei hat am Freitagmorgen in Dällikon eine Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben. Der Betreiber, ein 33-jähriger Schweizer, wurde verhaftet, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Anlage beherbergte 150 Hanfplanzen. (Symbolbild)

Die Anlage beherbergte 150 Hanfplanzen. (Symbolbild)

KEYSTONE/KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN

Aufgrund eines Verdachts, in einem Mehrfamilienhaus werde Hanf angebaut, wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Die Polizisten stiessen auf rund 150 Hanfpflanzen. Zudem stellten sie ungefähr 1,3 Kilogramm Marihuana und etwa 1500 Franken Bargeld sicher.

Die gesamte technische Einrichtung mit Bewässerungs-, Licht- und Belüftungsanlagen sei fachgerecht entsorgt worden, schreibt die Polizei.