Die Stimmberechtigten in Otelfingen haben am Sonntag über einen Kredit für einen neuen Kindergarten abgestimmt. Dabei sei es zu einer kuriosen Situation gekommen, wie der «Tagesanzeiger» berichtet: Weil ein Stimmrechtsrekurs mit aufschiebender Wirkung eingegangen sei, habe der Bezirksrat Dielsdorf entschieden, die Abstimmung trotzdem durchzuführen und die Stimmen auszählen zu lassen. Das Ergebnis dürfe allerdings nur dem Bezirksrat bekannt gegeben werden.

Wer der Urheber der Beschwerde ist bleibe unklar. Lediglich dass es um die Abstimmungsbroschüre ginge, habe Statthalter Daniel Widmer in der «Unterländer Zeitung» verlauten lassen. Wie lange es nun gehe, bis die Otelfinger über das Abstimmungsergebnis informiert werden, sei offen: Das Verfahren dauere einige Wochen. Sollte der Rekurrent Recht bekommen, müsse neu abgestimmt werden. (fwa)