Zürich
"Plitsch und Platsch" sollen Kindern den Wert von Wasser näher bringen

Zürich lanciert für Kindergärten und Unterstufenklassen das Lehrmittel «Lernbausteine für Schulen und Kindergärten zum Thema Wasser». Es macht die Bedeutung von Wasser auf spielerische Weise für Kinder erlebbar.

Merken
Drucken
Teilen
Plitsch und Platsch führen durch das Lehrmittel.

Plitsch und Platsch führen durch das Lehrmittel.

Schul- und Sportdepartement Zürich

Umweltbelastung, Klimawandel und Wasserknappheit seien Themen, mit denen man sich nicht früh genug beschäftigen kann - für Kinder blieben diese Begriffe jedoch abstrakt, schreibt das Schul- und Sportdepartement in einer Medienmitteilung. Das Lehrmittel begehe neue Wege, um Kinder auf spielerische Weise die Wertschätzung von natürlichen Ressourcen und einen schonenden Umgang mit ihnen zu vermitteln. Als anschauliches Beispiel diene die Ressource Wasser. Komplexe Zusammenhänge und Fragestellungen werden kindgerecht aufbereitet. Auf ihrer Entdeckungsreise werden die Kinder von den beiden Regentropfen «Plitsch» und «Platsch» begleitet. Dabei lernen sie zum Beispiel einen Piraten kennen, der ein Schiff bauen möchte. Mit Experimenten helfen ihm die Kinder, das richtige Material dafür zu finden und lernen dabei viel über die Eigenschaften von Wasser.
Das ideenreiche Lehrmittel zeige Nutzen und Gefahren von Wasser auf, mache deutlich wo überall Wasser drin steckt, obwohl man es nicht unbedingt vermute und bringe den Kindern naturwissenschaftliche Grundlagen näher. Es zeige den Kindern, wie man sorgfältig mit der Ressource Wasser umgehen kann.
Sinnvolle Prävention

Der Schweizerische Versicherungsverband SVV unterstütze das Lehrmittel als wichtige Investition in die Bildung: Eine frühe Auseinandersetzung mit der Umwelt und natürlichen Ressourcen wie dem Wasser fördere das Bewusstsein für Umwelt und Naturgefahren- das sei wirkungsvolle Prävention. (fwa)

Weitere Informationen und das Lehrmittel zum Herunterladen gibt es hier