Pfarrer Sieber
Pfarrer Sieber nach Unfall noch im Spital

Der Zürcher Obdachlosenpfarrer Ernst Sieber liegt nach seinem Autounfall vom Donnerstag mit drei gebrochenen Rippen und einer Kopfverletzung im Spital. wie lange der 85-Jährige noch in Spitalpflege bleiben muss, ist unklar.

Merken
Drucken
Teilen
Pfarrer Ernst Sieber ist nach einem Unfall im Spital (Archiv)

Pfarrer Ernst Sieber ist nach einem Unfall im Spital (Archiv)

Keystone

Sieber sei noch «müde und mitgenommen vom Geschehenen», ansonsten aber auf dem Weg der Besserung, sagte der Sprecher der Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber, Walter von Arburg, am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er habe grosses Glück gehabt, dass er mit mittelschweren Verletzungen davongekommen sei.

Wie Siebers Ehefrau Sonja Sieber gegenüber Radio 1 sagte, wurde der Pfarrer inzwischen zur Überwachung der Herzfunktionen auf die Intensivstation verlegt. Er habe nebst den Verletzungen einen Schock erlitten und werde nun abgeschirmt.

In Kandelaber geprallt

Am Donnerstagnachmittag, etwa um 16 Uhr, war Sieber mit seinem Auto beim Zürcher Triemli gegen einen Kandelaber geprallt. Die Rettungskräfte mussten das Dach des Wagens aufschneiden, um den Verletzen zu bergen.

Der Unfallhergang ist noch nicht geklärt. Auch Sieber selbst sage vorderhand nichts dazu, so von Arburg: «Er mag sich noch nicht damit auseinandersetzen», erstmal müsse er sich weiter erholen.