Pfäffikon

Pfäffikon hat im letzten Jahr gut gewirtschaftet und schliesst mit Überschuss ab

Pfäffikon erwirtschaftete letztes Jahr einen Überschuss von fast 6 Millionen Franken.JPG

Pfäffikon erwirtschaftete letztes Jahr einen Überschuss von fast 6 Millionen Franken.JPG

Die Jahresrechnung 2013 von Pfäffikon schliesst mit einem Überschuss von 5,9 Millionen Franken. Das Ergebnis ist damit um 3,7 Millionen Franken besser ausgefallen als geplant. Grund dafür sind vor allem Mehreinnahmen im Steuerbereich.

Einem Aufwand von 57,4 Millionen Franken stehen Erträge von 63,3 Millionen Franken gegenüber. Das sehr gute Rechnungsergebnis ist auf mehrere einmalige Geldeingänge zurückzuführen.

So profitierte die Gemeinde von einem einmalig hohen Finanzausgleich von 13,1 Millionen Franken. Im laufenden Jahr werden es nur noch 9,4 Millionen Franken sein und 2015 und 2016 sei mit einem weiteren Rückgang zu rechnen, wie es in der Mitteilung heisst.

In die Gemeindeinfrastruktur wurden 4,3 Millionen Franken investiert. Geplant waren Investitionen in Höhe von 7,1 Millionen Franken. Es gab jedoch Verzögerungen, beispielsweise beim Projekt Kirchplatz und bei der Sanierung Jugendtreff.

Der Gemeinderat hält fest, dass die Gemeinde zurzeit über einen gesunden Finanzhaushalt mit einem hohen Nettovermögen verfügt. Durch gezielte Finanzpolitik und den Finanzausgleich sei es in den vergangenen Jahren gelungen, den Steuerfuss um 14 Prozent auf 102 Prozent zu senken. (sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1