Zürich
Petrus verhindert Limmatschwimmen – vorerst

Das traditionelle Limmatschwimmen wird um eine Woche vom 20. auf den 27. August verschoben. Dies entschied das Organisationskomitee am Dienstagabend aufgrund der Wettervorhersagen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Teilnehmerin beim 51. Zürcher Limmatschwimmen 2015.

Eine Teilnehmerin beim 51. Zürcher Limmatschwimmen 2015.

Keystone

Gemäss fast einstimmiger Wettervorhersage durchquere am Wochenende eine Front die Schweiz. Die Wetterentwicklung sei ungünstig. Angesichts des vorhandenen Ersatzdatums werde das Limmatschwimmen deshalb verschoben.

Bereits letztes Jahr mussten die Organisatoren den Anlass verschieben. Während es am Ursprungsdatum regnerisch war, wurden 4500 Schwimmerinnen und Schwimmer eine Woche später mit sonnigem Wetter belohnt.

Auch die Zürcher Seeüberquerung musste aufgrund regnerischer Aussichten bereits zweimal verschoben werden. Sie soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 24. August, stattfinden. Der definitive Entscheid steht jedoch noch aus. (sda/sme)

Die Teilnehmer waermen sich ein und turnen vor dem den Start der Seeueberquerung 2015 am Mythenquai
9 Bilder
Gebannt vor dem Startpfiff im Mythenquai.
Die diesjährige Seeüberquerung erlebte einen Grossandrang.
Vom Floss aus hat man die beste Sicht auf die Teilnehmer.
Die Schwimmer starten nach zugeteilten Startzeiten
Ausruhen nach der Ankunft im Tiefenbrunnen
Verdientes Sonnenbaden nach der sportlichen Höchstleistung.
Bei der Ankunft im Strandbad Tiefenbrunnen gabs ein Getränk und Risotto
Für die Limmattaler Zeitung schwammen Anina Gepp und Yves Bollier

Die Teilnehmer waermen sich ein und turnen vor dem den Start der Seeueberquerung 2015 am Mythenquai

Keystone