Um dies zu erreichen, hat der Quartierverein (QVW) am Mittwoch Stadtrat Andres Türler die "Petition für einen Viertelstundentakt ab Bahnhof Wipkingen" übergeben.

Mit der Eröffnung der Durchmesserlinie (DML) Mitte Juni 2014 hat der Bahnhof Wipkingen mehrere S-Bahnverbindungen verloren. Dagegen regte sich Widerstand. 6384 Personen haben die Petition unterschrieben, wie der QVW mitteilte.

Sie fordern vom Stadtrat, dass er sich beim Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) für einen Viertelstundentakt ab Bahnhof Wipkingen einsetzt. Konkret bedeutet dies mindestens eine zusätzliche S-Bahnverbindung ab Dezember 2015, so dass Wipkingen ab diesem Zeitpunkt wieder über einen Viertelstundentakt verfügt.

Beim Stadtrat renne die Petition offene Türen ein, wird Türler in der Mitteilung zitiert. Der Stadtrat werde sich weiterhin für den Bahnhof Wipkingen einsetzen.