Affoltern am Albis

Petition für eine Mittelschule im Knonauer Amt lanciert

Anstelle einer Mittelschule im Knonauer Amt wurde die Kanti in Urdorf ausgebaut.

Anstelle einer Mittelschule im Knonauer Amt wurde die Kanti in Urdorf ausgebaut.

Bis in fünf Jahren soll in Affoltern am Albis eine Mittelschule für das Knonauer Amt eröffnet werden. Die Standortförderung Knonauer Amt hat eine Petition lanciert.

Der Regierungsrat hatte bereits geprüft, ob er im Knonauer Amt eine Mittelschule bauen will. Er entschied sich aber stattdessen, die Kantonsschule in Urdorf auszubauen. Für einen neuen Standort gibt es gemäss Regierungsrat zu wenig Schülerinnen und Schüler.

Dies sieht die Standortförderung Knonauer Amt aber anders: Das Knonauer Amt sei die zweitstärkste Wachstumsregion im Kanton Zürich und habe bereits heute überdurchschnittlich viele Mittelschüler, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

Mit einer Mittelschule in Affoltern am Albis würde auch das Leben der Pendler nach Zürich erleichtert. Denn schon heute seien die Züge aus dem Säuliamt nach Zürich zu 30 Prozent von Jugendlichen besetzt, die nach Urdorf in die Schule fahren müssen.

Standort bereits vorhanden

Auch einen Standort für die neue Schule kann die Standortförderung bieten: In der Gemeinde Affoltern am Albis gibt es neben dem Oberstufenschulhaus eine "hervorragend geeignete Landfläche".

Wenn sich die Bevölkerung im Knonauer Amt jetzt nicht klar für eine Mittelschule im Bezirkshauptort ausspreche, werde es in den nächsten Jahrzehnten sicher keine geben.

Mit einer Petition soll nun das klare Bekenntnis abgelegt werden: "Wir wollen ein Gymnasium im Bezirkshauptort Affoltern am Albis!". Der Regierungsrat solle im Rahmen der aktuellen Schulraumstrategie alle dazu notwendigen Schritte einleiten.

Unter der Koordination der Standortförderung hat sich eine breit abgestützte Kerngruppe gebildet, die sich für eine Mittelschule einsetzt. Die Standortförderung wurde 2004 gegründet und ist heute ein Public Private Verein.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1