Einzelinitiative

«Personen ohne Lateinkenntnisse gehören zur ungebildeten Masse»: Zürcher Bürger verlangt Latein für alle

Ein Zürcher Stimmbürger verlangt mittels einer Einzelinitiative, dass alle Schulen als Wahlfach Latein anbieten müssen. (Symbolbild)

Ein Zürcher Stimmbürger verlangt mittels einer Einzelinitiative, dass alle Schulen als Wahlfach Latein anbieten müssen. (Symbolbild)

Im Zürcher Volksschulgesetz soll verankert werden, dass alle Schulen als Wahlfach Latein anbieten müssen. Dies verlangt ein Stimmbürger in einer Einzelinitiative, die er beim Kantonsrat eingereicht hat.

Latein gehöre zur Allgemeinbildung, die Sprache der Römer ermögliche den Zugang zur Antike und somit zur Philosophie, begründet der Mann seine Initiative. Im Kanton Zürich sei Latein bislang der sozialen Oberschicht vorbehalten, dem Volk sei der Zugang verwehrt.

"Eine Person, welche über keine Kenntnisse in Latein verfügt, gehört für mich ganz klar zur ungebildeten Masse", schreibt der Initiant. Mit der angeregten Latein-Wahlfachpflicht an der Volksschule setze er sich für "eine Gleichberechtigung von Handwerkern und Akademikern" ein.

Meistgesehen

Artboard 1